Startseite  » Gruppen & Kreise  » Seniorenkreis

Losung

Losung für Samstag, 16. Dezember 2017
Weh denen, die Unheil planen, weil sie die Macht haben!
Micha 2,1

Jesus rief sie zu sich und sprach zu ihnen: Ihr wisst, die als Herrscher gelten, halten ihre Völker nieder, und ihre Mächtigen tun ihnen Gewalt an. Aber so ist es unter euch nicht; sondern wer groß sein will unter euch, der soll euer Diener sein.
Markus 10,42-43

© Evangelische Brüder-Unität

Seniorenkreis

vom Seniorenkreis gestalteter Karton zum Gemeindefest 2007
vom Seniorenkreis gestalteter Karton zum Gemeindefest 2007

Der Seniorenkreis trifft sich einmal pro Monat. Im Sommer werden Ausflüge unternommen, im Winter Vorträge gehalten.

 

 

 

 

 

 

Mittwoch, 13. Dezember

15.00 Uhr

Prot. Gemeindehaus

 

Mittwoch, 10 . Januar 

15.00 Uhr

Prot. Gemeindehaus

 

Mittwoch, 14. Februar

14.30 Uhr

Prot. Gemeindehaus

 

Adventsfeier

 

 

 

„Mundart“

 

 

 

Heringsessen

 

 

 

 

 

 

Ausflugsfahrt des Seniorenkreises

Im Januar: Eine Bekannte drückt mir einen Prospekt in die Hand mit der Bemerkung: „Vielleicht kannst du damit etwas anfangen“. Der Prospekt ist vom Kräutercafé in Weiler bei Wissembourg. Sieht gut aus auf dem Prospekt, bei Gelegenheit werde ich es mir mal im Original anschauen.

Ende März: Heute fahre ich nach Weiler. Außerhalb des Ortes, schräg gegenüber der Kapelle „Notre Dame“ , ist das Kräutercafé. Ein relativ neues Haus mit gepflegten Außenanlagen und Kräutergarten. Das Grundstück grenzt direkt an die Lauter.

 Es gibt einen barrierefreien Zugang über die Terrasse und auch die Toiletten sind barrierefrei zu erreichen. Die Bedienung ist sehr  freundlich, Kaffee und Kuchen schmecken vortrefflich, Alkohol gibt es in diesem Café nicht, aber das kann doch wohl kein Hinderungsgrund sein, mit dem Seniorenkreis einen Ausflug hierher zu machen.

Anfang April: Anruf im Kräutercafé, Terminabsprache,

9. Juli passt, schön, ich freue mich jetzt schon auf diesen Ausflug.

28.Juni: Termin zur Veröffentlichung an den Stadtanzeiger geben.

4. Juli: Dasselbe an die Rheinpfalz.


5. Juli: Noch mal beim Kräutercafé anrufen, alles o.k.

9. Juli: Es regnet! Hoffentlich schreckt dieses Wetter nicht allzu viele ab. Es wäre schade, wenn viele Plätze im Bus leer blieben.  Na ja, was soll´s, ich kann es nicht ändern. Also richte ich die Teilnehmerliste, die Geldtasche mit dem Wechselgeld, den Umschlag für das Trinkgeld des Busfahrers, das Buch mit den kleinen Geschichten zum Vorlesen. Halt! Die Telefonnummern vom Busunternehmen und vom Kräutercafé noch einstecken.

Es regnet immer noch.

Mit Verspätung laden wir in Mußbach die letzten Gäste ein. Mit 29 Personen geht die Fahrt an Landau vorbei, durch die schöne Südpfalz nach Weiler im nördlichen Elsass. Trotz Regen eine schöne Tour. Im Kräutercafé werden wir freundlich begrüßt. Das helle, freundliche Café findet allgemein Anklang.

Nachdem alle Platz genommen und bestellt haben, kassiere ich das Fahrgeld ein. Heute gibt es wieder leckeren Kuchen und köstliche Torten, aber auch Eis und Herzhaftes zu essen. Die Auswahl an feinen Obstsäften ist groß, der Kaffee gut.

Wir haben richtig Glück, es hat aufgehört zu regnen. Einem Spaziergang steht nun nichts mehr im Weg. Im Kräutergarten gibt es einiges zu sehen, hier wachsen viele bekannte und unbekannte Kräuter. Einige von unserer Gruppe besichtigen die Kapelle. Alles ist sehr gepflegt und sauber. Um die Kapelle herum können wir uns an den Blumen erfreuen, die, wie es aussieht, von liebevollen Händen versorgt werden.

Mit dieser Gruppe machen Ausflüge Freude, allein schon die Pünktlichkeit ist super. Punkt

18 Uhr sitzen alle wieder im Bus. Nachzählen, ja, alle 29 sind an Bord. Wir fahren wieder heim, ein schöner Nachmittag geht zu Ende und jetzt fängt es auch wieder an zu regnen.

10. Juli: Die Teilnehmerliste ist im Ordner abgeheftet. Das Fahrgeld ist überwiesen. Es war sehr schön gestern und ich bin froh, dass auch dieses Mal alle wieder gut nach Hause gekommen sind.

Christiane Moser

Vielleicht hat dieser kleine Einblick in die Seniorenarbeit Ihr Interesse geweckt? Das wäre schön.

Und noch viel schöner wäre es, wenn Sie auch noch Lust bekommen hätten, Frau Moser dabei zu helfen, dass sie mit dieser schönen Arbeit nicht alleine bleibt. Denn damit der Seniorenkreis weiterhin gute Arbeit leisten kann, wird Mithilfe gebraucht.
Wenn Sie sich vorstellen könnten, Frau Moser in ihrer Arbeit zu unterstützen, dann melden Sie sich bitte direkt bei ihr oder bei Pfarrerin Leppla. Vielen Dank!

Christiane Moser, Tel.: 68682,

Pfarrerin Annette Leppla, Tel.: 366719