Startseite  » Gruppen & Kreise  » Gesprächskreis im Wohnstift

Losung

Losung für Samstag, 16. Dezember 2017
Weh denen, die Unheil planen, weil sie die Macht haben!
Micha 2,1

Jesus rief sie zu sich und sprach zu ihnen: Ihr wisst, die als Herrscher gelten, halten ihre Völker nieder, und ihre Mächtigen tun ihnen Gewalt an. Aber so ist es unter euch nicht; sondern wer groß sein will unter euch, der soll euer Diener sein.
Markus 10,42-43

© Evangelische Brüder-Unität

Gesprächskreis im Wohnstift zum ABC des Lebens

Vom Gesprächskreis gestalteter Karton beim gemeindefest 2007
Vom Gesprächskreis gestalteter Karton beim gemeindefest 2007

Alter, Bibel, Christlicher Glaube…geleitet von Herrn Eberhard Dittus

 

 

 

 

vierzehntägiger Rhythmus, jeden 2. und 4. Dienstag im Monat ab 16.00 Uhr im GDA-Wohnstift, Clubraum

 

Der 56 jährige Diakon ist im Dekanat Neustadt unter anderem zuständig für Öffentlichkeits- und Seniorenarbeit. Auf dem Programm der Gesprächs-runde steht bei jedem Treffen ein anderes Thema. Es geht zum Beispiel um „A“ wie Abendmahl; „B“ wie Bonhoeffer, „C“ wie Christentum oder „J“ - wie Juden. Selbstverständlich wird bei diesen Gesprächen dabei auch nicht ausgespart, was dieses jeweilige Thema mit jedem von uns zu tun hat. Und selbstverständlich werden dabei auch keine unbequemen Fragen unter den Teppich gekehrt. So zum Beispiel die Frage: Warum so wenige Menschen dagegen protestiert haben, als die Juden 1940 von Neustadt in das südfranzösische GURS deportiert wurden. Das gelbe Verkehrsschild, das auf dem Foto zu sehen ist, soll ein Hinweis dafür sein.

Wer einmal als Besucher in diese Gruppe kommt, wird sehr schnell feststellen, dass sich hier Menschen treffen, die gerne miteinander reden, die gerne diskutieren. Und fragt man Herrn Dittus warum er so gerne zu diesen Menschen geht, kommt seine Antwort prompt: „Es tut gut, solche Menschen um sich zu haben, die vom Alter meine Eltern sein könnten, die aber geistig so fit sind wie meine Kinder. Und egal, welches Thema besprochen wird, es geht immer um „Gott und die Welt“ – und das ist gut so.“

Eberhard Dittus

in Zusammenarbeit mit der Ev. Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft/

Erwachsenenbildung