Startseite  » Andachten  » März 2015

Losung

Losung für Sonntag, 22. Oktober 2017
Mach dich auf und handle! Und der HERR möge mit dir sein!
1.Chronik 22,16

Simon Petrus sprach:  Meister, wir haben die ganze Nacht gearbeitet und nichts gefangen; aber auf dein Wort will ich die Netze auswerfen.
Lukas 5,5

© Evangelische Brüder-Unität

Menschen stehen auf für ein buntes Neustadt ohne Rassismus und Fremdenfeindlichkeit, in dem Menschen in ihrer Vielfalt und mit ihren religiösen und kulturellen Eigenarten leben dürfen.
Menschen stehen auf inDresden und anderen Städten für Weltoffenheit und um zu zeigen, wie wichtig ein vorurteilsfreies Zusammenleben aller Menschen ist. Sie dulden es nicht länger, dass andere wegen ihrer Religion, Nationalität oder Hautfarbe angegriffen werden.
Menschen stehen wieder auf. Und das tut gut zu sehen.
Menschen standen auf in Paris, um Einheit zu demonstrieren, die sich nicht durch den blutigen Terror einiger Fundamentalisten ins Bockshorn jagen lässt. Ich fand es sehr bewegend, Kanzlerin Merkel eingehakt bei dem französischen Präsidenten Hollande und dem polnischen EU-Ratspräsidenten Tusk auf den Pariser Straßen zu sehen. Zu sehen, dass sie sich durch den Terror nicht einschüchtern lassen, sondern näher zusammenrücken.
Zu spüren, dass auch sinnloses Sterben im Nachhinein einen Sinn bekommen kann.
Immer noch stehen Menschen auf.
Und manchmal stehen sie auch auf aus ihren trüben Gedanken, ihren Sorgen und Ängsten hinein in neue Lebendigkeit.
All das sind Beweise dafür, dass auch aus totem Holz neues Leben erwachen kann, dass dunkle Ereignisse auch Menschen näher zusammenbringen können, dass aus schrecklichen Dingen Gutes wachsen kann.
In der Passionszeit denken wir zurück an Jesu Leiden und Tod. Auch er wurde Opfer willkürlicher Gewalt.

Weil seine Nachfolgerinnen und Nachfolger Erfahrungen machten, die sie glauben ließen, dass Gott ihn von den Toten auferweckt hat,

sind sie selbst aufgestanden, seine Sache weiter zu führen.
Sie ließen sich begleiten und Kraft geben von dem Wort des Paulus in Röm 8,31 „Ist Gott für uns, wer kann wider uns sein?“ (Monatsspruch März)

 

Aufstehen

 

Aufstehen
Jeden Morgen neu
die Nacht hinter sich lassen
und all die Nachtgedanken, die finsteren,
frisch in den neuen Tag

 

Aufstehen
Für das Helle und Bunte
ohne Angst -
wer könnte mich kleinmachen,
wenn ich groß bin bei Gott

 

Aufstehen
für das Leben,
für mehr Lebendigkeit und Freude
aller Menschen
für die Freiheit zum Glück

 

Ostern

 

 

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen frohe Ostern und jeden Tag neu

die Kraft, mit Freude aufzustehen.

Ihre Pfarrerin Annette Leppla